Lower Foyers auf der Südseite des Loch Ness

South Loch Ness Trail

Wandern in der Region Inverness und Loch Ness
Der South Loch Ness Trail ist ein Wanderweg, der vielseitig genutzt werden kann. Er wurde im August 2011 offiziell eröffnet. Der Pfad erstreckt sich über rund 45 km vom Loch Tarff bei Fort Augustus via Whitebridge, Foyers, Inverfarigaig und Dores nach Torbreck bei Inverness.

Die Route

Ausgangspunkt ist Loch Tarff einige Kilometer außerhalb der Ortschaft Fort Augustus. Von dort steigt der Pfad steil zum Aussichtspunkt Suidhe auf 450 m. ü. M. an. Von hier haben Sie einen wundervollen Ausblick auf den südlichen Teils des Loch Ness. Es ist ein Landstrich voller Geheimnisse und Legenden, mit reicher Tier- und Pflanzenwelt, Wald, Heide, torfigen Moorlandschaften und atemberaubenden Panoramen. Es ist auch die ruhige, „unbekannte“ Seite des Loch Ness – mit verkehrsarmen Straßen und nur wenigen Siedlungen mit insgesamt weniger als 1000 Einwohnern.

Vom Aussichtspunkt Suidhe führt der Weg bergab durch einen Wald und folgt dann einer Nebenstraße nach Whitebridge. Das Dorf wird von der aus dem Jahr 1732 stammenden General Wade Bridge dominiert, einem der besten Beispiele einer Bogenbrücke aus jener Zeit. Von Whitebridge folgt die Route ungefähr der von General Wade erbauten Militärstraße bis nach Foyers.

Foyers hat eine ereignisreiche Geschichte, die sich Jahrhunderte zurückverfolgen lässt. Heute ist der Ort jedoch vor allem wegen des Wasserfalls Falls of Foyers bekannt. 1787 widmete ihm Robert Burns ein Gedicht und in viktorianischer Zeit wurde der Wasserfall zur größten Touristenattraktion der Gegend. Noch wichtiger aber war er als Antrieb für die Aluminiumwerke in Foyers, die einmal bis zu 500 Arbeiter beschäftigten.

Der Pfad führt dann wieder bergauf und hinüber zum Weiler Inverfarigaig. Auf diesem Streckenabschnitt bietet sich ein fantastischer Panoramablick über den Loch Ness und er führt durch üppige und vielfältige Wälder. Inverfarigaig am Ufer des Loch Ness umfasst heute nicht mehr als 20 Häuser, hat aber von allen Dörfern am Wanderweg die interessanteste kulturelle und sozialhistorische Vergangenheit: die Ruinen eines Forts aus der Eisenzeit, der vom berühmten Bauingenieur Thomas Telford erbaute Pier, die General-Wade-Brücke oder der Black-Rock-Abschnitt (schwarzer Fels) der von Wade erbauten Militärstraße. Und nicht zu vergessen Boleskine House, in dem der berüchtigte Okkultist Aleister Crowley – die Bestie von Boleskine – wohnte und das einmal das verrufenste Haus in ganz Schottland war. Auch Jimmy Page von Led Zeppelin war eine Zeitlang im Besitz dieses Hauses.

Von Inverfarigaig führt der Weg auf der Corkscrew Road (Korkenzieherstraße), wie sie von den Einheimischen genannt wird, zu einem Aussichtspunkt auf einem Waldweg knapp 400 m über dem Loch Ness. Hier hat man die beste Panoramasicht der ganzen Strecke – über die gesamte Länge des Loch Ness und hinüber zum Urquhart Castle und nach Drumnadrochit. Von hier fällt der Pfad dann langsam ab zur Ortschaft Dores am oberen Ende des Sees.

In Dores hat man einen großartigen Blick über die gesamte Länge des Sees. Der Strand ist im Sommer sehr beliebt und im Pub und Restaurant kann man sich hervorragend stärken.

Die letzten paar Kilometer legt man auf einer Mischung aus Nebenstraßen und Waldwegen zurück, bevor der Wanderweg bei Torbreck nahe Inverness endet.

 

Karte des South Loch Ness Trail kaufen

In Zusammenarbeit mit Visit Scotland erstellt.

Eine Karte des Pfads, auf der auch der Trail of the 7 Lochs markiert ist, ist jetzt online erhältlich. Die neu produzierte Karte ist robust, strapazierfähig und 100 % wasserdicht – ideal für Wanderer und Radfahrer auf den beiden Trails auf der Südseite des Loch Ness.

Kontakt