Glen Affric

Glen Affric und Strathglass

Wasserfall

Naturschönheiten in der Nähe von Inverness

Das gälische Wort „strath“ bedeutet „breites Tal“. Im Fall von Strathglass umfasst das „strath“ drei dramatische Täler – Glen Strathfarrar, Glen Affric und Glen Cannich – und besticht mit einer Kombination aus Bergen, ursprünglichen Kiefernwäldern, Flüssen und spektakulären Wasserfällen. Besonders Glen Affric, heute ein nationales Naturschutzgebiet, gilt als eines der schönsten Wildnisgebiete Schottlands.

Wer das Tal Strathglass besucht, kann die Naturschönheiten auf verschiedenste Weise genießen: zu Fuß, per Mountainbike oder auf dem Pferderücken. Das Tal bietet Wanderrouten für alle Ansprüche – ob eine anspruchsvolle Bergwanderung auf einen Gipfel auf mehr als 1000 m. ü. Meer oder eine beschauliche Wanderung in der Talsohle. Mit dem Affric Kintail Way verfügt die Gegend auch über einen Fernwanderweg.

Lachsfischen bei Culligran und der Golfplatz in Aigas sind zwei der zahlreichen Möglichkeiten zur Betätigung in der freien Natur. Tierliebhaber können sich an der Vielfalt der Fauna freuen: majestätische Rothirsche, Birkhühner, Steinadler, Fischadler, Alpenschneehühner, Auerhühner, Baummarder und Otter, um nur einige zu nennen.

Unbedingt ansehen sollten Sie sich den Wasserfall bei Plodda, der von einigen der höchsten Douglaskiefern in Schottland umgeben ist. Und gönnen Sie sich einen Schluck feinsten Whisky in der Glen Ord Distillery.
Die Gegend ist auch für Geschichtsliebhaber interessant. Bestaunen Sie zum Beispiel die uralten Grabkammern und Brochs (runde, fensterlose Türme), die vor tausenden von Jahren errichtet wurden. In den 1940er- und 1950er-Jahren wurden hier einige von Schottlands Wasserkraftwerken gebaut. Der Mullardoch-Staudamm ist nur einer dieser interessanten Bauten, die immer noch eine wichtige Rolle bei der Energieversorgung des Landes spielen.

Die Gegend verfügt über zahlreiche Unterkunftsmöglichkeiten, beispielweise in den Dörfern Cannich, Tomich, Struy, Beauly und Kiltarlity.

Zurück zu Dörfer