Loch Ness und Inverness für Angler

Ein Paradies für Angler

Angler mit seinem Fang am Ufer des Ness

Die Gegend um Inverness und den Loch Ness ist ein wahres Anglerparadies. Inmitten der wildromantischen Landschaft können Sie in Flüssen und Seen nach Lachsen, Meerforellen und Forellen angeln. Die wichtigsten Fischgründe sind die Flüsse Oich und Moriston, Heimatgewässer von großen Frühlingslachsen, sowie der Ness, der vom Loch Ness ins 10 km entfernte Meer fließt. Im Ness wird im Sommer und Herbst gefischt.

Der unteren fünf Kilometer des Ness werden vom örtlichen Anglerverein (Inverness Angling Club) befischt. Dessen Mitglieder leisten einen wichtigen Beitrag zur Sportfischerei in Schottland und darüber hinaus, denn den innovativen und fachkundigen Anglern ist es gelungen, bekannte Lachsfliegen wie die Hairy Mary (haarige Marie) und die Black Shrimp (schwarze Garnele) zu entwickeln. Außerdem gehören sie weltweit zu den Besten in der Speycasting-Technik.

Dass ein „Monster“ bei Ihnen anbeißt, können wir nicht garantieren. Aber die Fischgründe des Clubs bieten entspanntes Angeln zu erschwinglichen Preisen an einem Fluss, der für seine ausgezeichneten Fänge von Lachs, Junglachs und Meerforelle bekannt ist. Das klare Flusswasser bietet seit Jahren ein ideales Angelrevier für die Angler aus der Gegend und Besucher aus vielen Teilen Großbritanniens und dem Ausland. Der durchschnittliche Fang in den fünf Jahren vor 2014 war 228 Lachse und Junglachse.

Auswärtige Angler heißen wir bei uns herzlich willkommen. Während der Hauptsaison von Juni bis Oktober finden Sie die Clubmitglieder in den Schutzhütten bei den Flussbecken Little Isle und Mill Stream, wo sie Ihnen bei einer Tasse Kaffee oder Tee die besten Fischgründe verraten und Tipps zum Fang geben.

Der Club freut sich darauf, die Freude am Angeln mit auswärtigen Fischern teilen zu können. Weitere Informationen finden Sie auf der Website des Anglervereins: www.invernessanglingclub.co.uk.